Ein Rückblick über den Businessplanwettbewerb

Sieben Monate, drei Phasen und unzählige Korrekturschleifen liegen hinter dem Team. Am Ende stand SCIO Technology dreimal auf dem Siegertreppchen, davon einmal auf dem ersten Platz.

In der Phase 1 des Wettbewerbs lag der Fokus auf der Geschäftsidee und dem Kundennutzen des Produktes. Insgesamt nahmen 106 Startups aus Franken und der Oberpfalz am Wettbewerb teil, die höchste Teilnehmerzahl seit 2010. Die Prämierung der zehn Sieger-Startups fand im Rahmen der 11. Nürnberger Startup Demo Night statt. Dabei konnten etwa 40 Startups einem interessierten Publikum ihre Geschäftsideen und Prototypen vorstellen.

Die Prämierung der Phase 2 erfolgte unter dem Einfluss der Corona Pandemie. Anstatt zentral, im Rahmen einer großen Feier, erfolgte die Preisverleihung Online per Videoschaltung. Der Fokus des Wettbewerbs lag auf der Marketing- und Vertriebsstrategie der eingereichten Businesspläne. SCIO Technology konnte die Fachjury mit ihrem Batteriemodul für die Elektromobilität überzeugen und landete auf dem ersten Platz, bei insgesamt 61 teilnehmenden Teams.

In der Phase 3 beurteilte die Fachjury die Themen Realisierung, Kapitalbedarf und Umsatzplanung. Die Prämierung erfolgte wieder zentral auf einer Feier in Regensburg. Am Ende erreichte SCIO Technology einen starken zweiten Platz.

Gerade das Feedback der Expertenjury war für das breitgefächerte Teilnehmerfeld sehr gewinnbringend. Jede Phase bildete dabei eigene Schwerpunkte, so dass der Businessplan entlang des Wettbewerbs wachsen und perfektioniert werden konnte. Wir sind stolz erfolgreich am stärksten Jahrgang der letzten zehn Jahre teilgenommen zu haben und möchten uns bei allen Beteiligten bedanken.