Auf die Qualität kommt es an

  • von

Bachelorstudium, ein Jahr Berufserfahrung als Projektingenieurin, zwei Monate Auslandseinsatz in den USA und letztendlich nochmal ein Masterstudium. Die Wege zu SCIO sind sehr vielfältig. Jana ist seit Anfang 2020 als Werkstudentin bei SCIO Technology tätig. Zu ihren Aufgaben gehören das Projektmanagement sowie die Entwicklung von Unternehmensprozessen. Seit März arbeitet sie federführend an der Einführung eines Qualitätsmanagementsystems.

„Kurz nachdem ich bei SCIO angefangen habe wurde eine Person gesucht, die die Einführung der DIN ISO 9001 betreut. Dadurch, dass ich in meinem vorherigen Unternehmen schon einmal eine Zertifizierung mitbetreut habe, habe ich mich sofort dafür bereit erklärt.“

Die Zertifizierung nach der Qualitätsmanagementnorm „DIN ISO 9001“ stellt sicher, dass alle Unternehmensprozesse und Dienstleistungen wie die Produktion und die Entwicklung nach den vorgegebenen Standards durchgeführt und diese zu jeder Zeit eingehalten werden. In einem Markt von hochtechnologischen Produkten, in dem SCIO sich bewegt, ist eine Zertifizierung extrem wichtig.

„Für mich ist es das erste große Projekt, dass ich bei SCIO betreuen darf. Die Verantwortung die mir hier als Werkstudentin übergeben wird ist wirklich groß. Aber ohne die Unterstützung der einzelnen Abteilungen und Vorgesetzten wäre es nicht möglich. Gerade im Qualitätsmanagement ist ein Einblick in jede Abteilung des Unternehmens von großer Bedeutung.“

Die Zertifizierung der DIN ISO 9001 soll bis Ende des Jahres abgeschlossen sein. Danach kann sich Jana noch weitere Projekte in diesem Bereich vorstellen: „Für SCIO als Batteriesystemhersteller liegt die Automobilbranche als Kundensegment sehr nahe. Hierfür ist die weiterführende Qualitätsnorm IATF 16949 notwendig. Denkbar sind auch Themen wie Umwelt- oder Energiemanagement. Natürlich bin ich aber auch für andere Aufgaben offen, solange ich meinen Teil zum Wachstum und Erfolg von SCIO beitragen kann.“